Sprachwahl: englisch

Pressestimmen – Auszüge

C. Debussy, Chansons de Bilitis

„Impressionistische Klangbilder von erlesener Schönheit malte Mezzosopranistin, … am Klavier einfühlsam begleitet von Klemens Althapp“

Offenbach-Post, 31.03.2014

R. Schumann, Frauenliebe und-Leben op 42

„Dabei war Althapp nicht nur Begleiter, sondern der perfekte Duo-Partner, der mit nuancierter Anschlagskultur und einer perfekten Pedaltechnik die Wechsel zwischen leidensachftlich bewegten Tempi und vokalen Ausdrucksgesten unterstützend gestaltete.“

Nordbayrische Nachrichten, 14.09.2013

R. Schumann, Dichterliebe

„ Dabei hatte Klemens Althapp mit Bariton Christos Pelekanos ein überragendes Debut....Lieder brachten Pelekanos und Althapp unmittelbar an verzauberte Zuhörer: mit ergreifendem Ausdruck“

Offenbach-Post, 19.03.2013

F. Mendelssohn-Bartholdy, Lieder ohne Worte

„ Althapp gelang es, die deutsche Romantik, besonders die Naturstimmungen, durch seine technische Meisterleistung, seinen überzeugenden Ausdruck und sichere Formgestaltung deutlich werden zu lassen“

Nordbayrische Nachrichten, 21.6.2011

G .Mahler, Des Knaben Wunderhorn

„ Mit meisterhafter Umsetzung der komplexen Klavierpartitur “

Braunschweiger Zeitung, 29.9.2010

R. Schumann, Liederkreis op 39

„ Der Pianist setzte mit pointiertem Anschlag funkelnd expressive Momente“

Darmstädter Echo, 29.4.2010

C. Orff, Carmina Burana

„ Klemens Althapp erwies sich als perfekter Orchesterersatz“

Frankfurter Neue Presse, 01.07. 2009

G. Mahler, Des Knaben Wunderhorn

„ Der hervorragende Pianist lieferte ein visionäres Meisterwerk“

Offenbach Post, 09..03. 2009

R. Schumann, Dichterliebe op 48

„ Abwechslungsreich und vielfarbig, das Nachspiel des Liedes gestaltete er als Hauptaussage“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.04. 2008

R. Schumann, Liederkreis op 39

„ Traumhaft harmonierendes Duo, zur Einheit verschmolzen“

Offenbach Post, 12..03. 2008

D .Schostakowitsch, Präludien op 34

„ Voll hintergründigem Witz und geschliffener Präzision“

Darmstädter Echo, 02.07. 2007

D .Schostakowitsch

„ Eine einfühlsam und verinnerlicht vorgetragene Musik“

Nürnberger Nachrichten, 17.04. 2007

F. Chopin, Scherzi

„ Die Sitzplätze reichen schon nach den ersten Minuten kaum aus, so viel Begeisterung weckt das Pianosolo von Klemens Althapp“

Offenbach Post, 26.06. 2006

R. Schumann

„Klemens Althapp brillierte mit den Fantasiestücken op 12“

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, 16.5.2006

Beethoven und Malerei

„Der Abend stellte die erfrischende Andersartigkeit kunstübergreifender Projekte unter Beweis“

Offenbach Post, 14.10.2005

Schostakowitsch

„Der Pianist arbeitete das Groteske und die Schärfe der Préludes vorbildlich heraus“

Offenbach Post, 7.3. 2005

Mozart

„Das Mozart Trio KV 502 besaß apollinischen Zauber“

Offenbach Post, 25.3.2003

J. S. Bach

„Maßwerk.....Klemens Althapp spielt optimal, gar gouldesk“

Frankfurter Rundschau, 26.2.2001

Duoabend mit Querflöte

„Nach der abschließenden Sonate Poulencs war die Begeisterung groß. Zwei Zugaben: Wunderbar“

Offenbach Post, 28.4.2000

Schostakowitsch und Lichtenberg

„Klemens Althapp sorgte mit seinen Interpretationen dafür, dass der Abend auch musikalisch zu einem Ereignis wurde. Althapp ist es gelungen, die perfekte Ergänzung zu Lichtenbergs literarischen Aphorismen zu finden“

Kronberger Bote, 15.6.2000

„Sehr behutsam, mit bemerkenswertem Anschlag“

Frankfurter Neue Presse, 10.6.2000

Mozart Klavierkonzert

„Klemens Althapp bestach als Solist erneut durch sein feingliedriges Spiel“

Aschaffenburger Main-Echo, 15.4.1996

„Althapp löst seine Aufgabe mit geradliniger Eleganz“

Mainzer Rhein-Zeitung, 1.4.1996

Franz Schubert „Die schöne Müllerin“

„Das war vom ersten bis zum letzten Ton durchdacht. Klemens Althapp begleitete mit sensiblen Anschlag und verlieh besonders den Pianissimo-Stellen große Ausdruckskraft“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.6.1995

Impressum